Im Fokus

Transfersysteme als CAD-Modell verfügbar

mk hat die eigene CAD-Online-Datenbank um seine Transfersysteme Versamove und mehr

Verpackt, verschweißt, verkauft, verschickt

Ob zweiseitig verschweißt, mit Tragegriff oder wiederverschließbar - mehr

mk QuickDesigner mit erweitertem Funktionsumfang

mk baut sein Serviceangebot aus und erweitert seinen Fördertechnik-Konfigurator mehr

SPU 2040 - Staufähiges Palettenumlaufsystem

Das SPU 2040 ist ein staufähiges Palettenumlaufsystem zum kostengünstigen und dynamischen Zuführen, Puffern, Positionieren und Vereinzeln von Werkstückträgern (WTs) auf engstem Raum. Durch die Robustheit und Variantenvielfalt lässt sich das System in nahezu allen Bereichen der Automatisierung und des Materialflusses einsetzen.

Automatische WT-Rückführung

Das SPU 20140 ermöglicht einen antizyklischen Betrieb mit automatischer Rückführung der WTs. Die Werkstücke auf den Werkstückträgern/Paletten werden mittels Scharnierbandkette auf der oberen Transportebene zugeführt. Nach der Werkstückentnahme werden die leeren Werkstückträger in der Umlenkung sicher mitgenommen und anschließend hängend unterhalb der Transportebene wieder zurück gefördert. So stehen Sie am Bandanfang wieder zur Beladung mit neuen Werkstücken zur Verfügung. Eine zweite Förderebene oder Hub-Senk-Einrichtungen mit aufwändigen Steuerungselementen entfallen. Auch die Bestückung des Umlaufs mit WTs, ob manuell oder automatisch, ist nicht mehr notwendig.

Vorteile SPU 2040

  • Kostengünstige und sehr kompakte Verkettung zweier Bearbeitungsstationen
  • Prozesssicheres und dynamisches Zuführen, Puffern, Positionieren und Vereinzeln
  • Kompakter Aufbau mit platzsparender WT-Rückführung unterhalb der Transportebene
  • Pufferfähigkeit kompensiert unterschiedliche Taktzeiten innerhalb der Produktionslinie
  • Flexibilität durch bewährte mk-Modulbauweise und variable Werkstückträger
  • Belastung in Abhängigkeit der Geschwindigkeit bis max. 300 kg (Einstrang) und 450 kg (Zwei- und Doppelstrang)
  • Transferstrecken von 2 bis 10 m
  • Geschwindigkeiten von 4 bis 15 m/min
  • Wartungs- und verschleißarm

Einstrang SPU 2040

SPU 2040 Einstrang

Zweistrang SPU 2040

Doppelstrang SPU 2040

Flyer SPU 2040


SPU 2040 - Staufähiges Palettenumlaufsystem

Staufähiges Palettenumlaufsystem zum kostengünstigen Verketten, Zuführen, Puffern, Positionieren und Vereinzeln von Werkstücken auf engstem Raum.

PDF download...

Die Module im Überblick


Werkstückträger, Palette SPU 2040

SPU 2040 - Werkstückträger/Palette

Beim Ein- und Zweistrangsystem können WT-Längen von 150 bis 350 mm sowie WT-Breiten von 160 bis 250 mm realisiert werden. Das WT-Gewicht des größtmöglichen WTs beträgt max. 3 kg. In Doppelstrangsystemen richtet sich die WT-Breite nach der Förderbreite. Zur Schwerpunktlage-Prüfung wird vorab die WT-Aufnahme benötigt.

Technische Daten Werkstückträger/Palette

  • Gesamtlast 20 bis 30 kg (WT + Aufnahme + Produkt)
  • Trägerplatten aus Aluminiumplatte oder Aluminiumprofilen der Serie 40
  • Seitliche Positioniernut und Positionierbuchse
  • POM Gleitleiste
  • Gewicht der Werkstückaufnahme max. 7,5 kg
Transferstrecke SPU schmal

SPU 2040 - Transferstrecke

Es stehen zwei verschiedene Breiten an Scharnierbandförderern zur Verfügung: SPU schmal mit einer Scharnierbandbreite von 114,3 mm und SPU breit mit einer Scharnierbandbreite von 190,5 mm. Das 114er System ist auf 2 Profilen mit dem Querschnitt 40 x 80 mm aufgebaut und kann als Einstrang oder Mehrstranglösung verwendet werden. Das größere 190er System ist aus 4 Profilen mit dem Querschnitt 40 x 40 mm aufgebaut und kommt als Einstranglösung zum Einsatz, wenn das Werkstückgewicht nicht zentrisch aufliegt und somit mehr Auflagefläche benötigt wird. Die Scharnierbandkette ist aus verschleißfestem Kohlenstoffstahl.

Direktantrieb SPU 2040

SPU 2040 - Antrieb

Für das SPU 2040 System stehen zwei Antriebsarten zur Verfügung: Ein aufgeflanschter Hohlwellenmotor als Direktantrieb und ein Getriebemotor mit Wellenzapfen als indirekter Antrieb.

Andrückscheiben aus Vulkolan sorgen für die sichere Palettenmitnahme in der Umlenkung. So werden die Paletten/WTs unterhalb der Förderebene automatisch und platzsparend zurückgeführt. Geteilte Andrückscheiben ermöglichen einen einfachen Austausch.

Technische Daten Direktantrieb

  • Geschwindigkeit über den Motor einstellbar
  • Anordnung: rechts oder links vom Förderstrang
  • Antriebskettenrad ist mit dem Motor über eine Wellen/Kupplungskombination verbunden
  • Optional kann anstatt einer Klauenkupplung eine Sicherheitskupplung eingesetzt werden

Technische Daten Antrieb indirekt

  • Geschwindigkeit über Motor und Kettenradpaarung einstellbar
  • Anordnung Motor: unterhalb der Förderstrecke
  • Seitlicher Schutzkasten links oder rechts
  • Optional kann eine Sicherheitskupplung eingesetzt werden
Umlenkung mit automatischer Spannstation

SPU 2040 - Umlenkung

Mitnehmerscheiben aus Vulkolan sorgen für eine sichere Führung der Palette in der Umlenkung. Um die benötigte Kettenspannung einzustellen, bietet das System eine in die Umlenkung integrierte automatische oder manuelle Spannstation. Spannstationen sind in Abhängigkeit der Länge und der Belastung des Systems einzusetzen.

Die automatische Spannstation läuft über Pneumatibetrieb mit einem platzsparenden Flachzylinder. Die Spannstation wird über Linearwälzlager und Führungsstangen geführt. Der Spannweg beträgt 30 mm.

Alternativ bieten wir das 114er System ohne Spannstation und das 190er System mit manueller Spannstation an. Hier wird die Einstellung über einen Exzenter getätigt. Der Spannweg beträgt 35 mm.

Zentriereinheit

SPU 2040 - Zentriereinheit

Die Zentriereinheit wird seitlich über den Bandkörper angebunden. Das Ausheben des Werkstückträgers/Palette erfolgt über einen Pneumatikzylinder mit Zentrierzapfen und erreicht dabei eine Positioniergenauigkeit von +-0,2 mm. Die Stopperabfragen (SU 400) sind elektrisch oder induktiv möglich. Für das 114er System ist die Zentriereinheit optional mit Vereinzelung erhältlich.

Vereinzeler oben

SPU 2040 - Stopper / Vereinzeler

Für das SPU 2040 System stehen verschiedene Stopper zur Verfügung. Stopperabfragen (SU 400) sind elektrisch oder induktiv möglich, gedämpft oder ungedämpft je nach Ihren Anforderungen. Die zulässige Staulast beträgt je nach Transportgeschwindigkeit bis 400 kg.

Die Vereinzelungseinheiten haben die Aufgabe, die aufgestauten Werkstückträger zu separieren, sodass immer nur ein Werkstückträger in eine Positioniereinheit oder Umlenkung gefördert wird. Somit ist immer sicher gestellt, dass z.B. nicht mehrere Werkstückträger in die Umlenkung gefördert werden. 

Schutzumhausung mit Pendelklappe

SPU 2040 - Schutzumhausung

Die Schutzumhausung an den Umlenkungen verhindert das unbefugte Eingreifen während des Betriebs und minimiert somit das Verletzungsrisiko des Bedieners. Eine optionale Pendelklappe löst bei Berührung aus und stoppt das gesamte System. Eine Abdeckung zwischen Scharnierbandkette und Gestell ist auf Anfrage möglich. Die Schutzumhausung gibt es in Profilbauweise (hier dargestellt) oder als einfache Blechhaube.

 

Gestell mit Stellfuß

SPU 2040 - Gestell

Das Grundgestell dient dem sicheren und festen Stand des Systems, wobei verschiedene Arbeitshöhen wählbar sind. Optional ist das Gestell auch mit Flächenelementen (Blech oder Makrolon) erhältlich, sowie mit Rollen als mobile Variante. Alternativ kann das System auch mit einzelnen Ständern konfiguriert werden.

 

Kontakt


Kontakt Transfersysteme

Ihre Nachricht an das Transfersysteme-Team
feedback configurator