Im Fokus

Transfersysteme als CAD-Modell verfügbar

mk hat die eigene CAD-Online-Datenbank um seine Transfersysteme Versamove und mehr

Verpackt, verschweißt, verkauft, verschickt

Ob zweiseitig verschweißt, mit Tragegriff oder wiederverschließbar - mehr

Kurvengängiges Modulband - Streckenverläufe effizient meistern

mk vervollständigt sein Portfolio an Modulbandförderern durch die Ergänzung von mehr

Neue Verbindungselemente für den mk Profil-Baukasten

Starke Verbindungen ohne Störkonturen


Mit den neu entwickelten Verbindungselementen erweitert Maschinenbau Kitz sein umfangreiches Profiltechnik-Sortiment. Die neuen Verbinder ermöglichen schnelle, günstige und flexible Profil-Konstruktionen und vereinen die Vorteile des stabilen Winkels mit denen des störkonturfreien Spannverbinders.

Die Verbindungselemente des mk Profil-Baukastens bieten vielseitige Möglichkeiten und alle Freiheiten in der Umsetzung von Profil-Konstruktionen. Das bestehende Portfolio erweitert mk um ein modernes und kosteneffizientes Sortiment von Verbindungselementen ohne äußere Störkonturen und teilweise ohne Bearbeitung am Profil. Dadurch lassen sich Konstruktionen realisieren, die nicht nur funktional sind, sondern auch höchsten Design-Ansprüchen gerecht werden. Mit einer lotrechten Kraftaufnahme von 90 bis 120 kg stehen einige der neuen Verbinder den Leistungen eines Winkels in nichts nach.

Flyer Neuheiten Verbindungselemente

Ankerverbinder

Keine Profilbearbeitung - Verschrauben und fertig!

Baugruppe Ankerverbinder
Baugruppe Ankerverbinder montiert

Mit dem neuen Ankerverbinder hat mk eine Technik entwickelt, bei der zwei Profile verbunden werden können, ohne dass diese bearbeitet werden müssen. „Hier ist kein Bohren nötig, kein Gewindeschneiden. Einfach festschrauben und fertig“, erläutert Christian Becker, Produktmanager bei mk. Der Ankerverbinder wird in den Bohrkanal Ø 10 mm der Profilserie 40 geschoben und über eine Schraube verspannt. Über die seitlichen Anker wird er mit dem zweiten Profil verbunden und ist damit gleichzeitig vor Verdrehen gesichert. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Sehen Sie hierzu auch das Video Montage Ankerverbinder.

Spannklaue

Nachträglich einbauen - Mehr Flexibilität durch nachträgliche Montage

Baugruppe Spannklaue
Baugruppe Spannklaue montiert

Die Spannklaue, aber auch der Ankerverbinder bietet die Möglichkeit, Profile nachträglich zu montieren und zu verschieben. Durch das einfache Festziehen der Schraube in der Nut, können auch nach Fertigstellung einer Profilkonstruktion weitere Profile angeschlossen werden, wenn sich die Gegebenheiten vor Ort ändern. Somit kann noch flexibler auf individuelle Anforderungen reagiert werden.

Reinraumverbinder

Verdrehsicher im Reinraum - Super-Sauber ohne Schmutzkanten

Reinraumverbinder Baugruppe
Reinraumverbinder Baugruppe montiert

Auch für die besonderen Ansprüche im Reinraum hat mk einen Verbinder entwickelt, der die speziellen Reinraumprofile mit geschlossener Nut sauber und verdrehsicher zusammenfügt. „Unser Reinraumverbinder entspricht höchsten Hygieneanforderungen, zum Beispiel für den Pharma-, Lebensmittel- oder Elektronikbereich“, sagt Christian Becker. „Durch den besonders guten Formschluss haben selbst kleinste Partikel keine Chance, die Konstruktion zu verunreinigen.“

Bolzenverbinder

Kompakt und bärenstark

Bolzenverbinder Baugruppe
Bolzenverbinder Baugruppe montiert

Mit dem Bolzenverbinder hat mk einen kompakten und gleichzeitig sehr stabilen Verbinder entwickelt. Er wird dort eingesetzt, wo man die Störkontur eines Winkels vermeiden will und gleichzeitig eine äußerst stabile Verbindung benötigt. Durch die verschiedenen Varianten kann der Verbinder in der Profilserie 40 und 50 eingesetzt werden.


Lasche mit Feder

Federleichte Alleskönner

Laschen mit Feder

Laschen sind bei mk die bevorzugten Befestigungselemente in Verbindung mit Winkeln, Konsolen, Platten und nutseitig angebrachten Zubehörelementen. Sie sind hoch belastbar und ausreißfest.
Mit der neuen Variante inkl. Federblech wird die Lasche in der Profilnut fixiert und kann nicht mehr verrutschen. Die Montage von Anbauelementen in der Senkrechten wird somit enorm erleichtert. Mit der ESD-Variante ist zusätzlich die Leitfähigkeit der Verbindung gewährleistet.
Einschwenklaschen von mk sind für das nachträgliche Einlegen in die Profilnut vorgesehen, wenn z.B. die Profilstirnfläche bereits verschlossen ist und so die Lasche 1 nicht mehr eingeschoben werden kann. Die neuen Varianten sind in Edelstahl gefertigt und somit korrosionsbeständig.

Der solide mk Profil-Baukasten ist durch die neuen Verbindungselemente allen Anforderungen bestens gewachsen und es kann immer die optimale Verbindungstechnik angeboten werden.

 

 

feedback configurator