Im Fokus

mk ist BusinessPartner des AZL Leichtbau

Das Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen ist spezialisiert mehr

Fördern. Zuführen. Verketten.

Auf der FMB 2017, der Zuliefermesse für den Maschinenbau in Bad Salzuflen, mehr

Transfersystem Versamove jetzt mit kompakter Kurve

mk erweitert sein modulares WT-Transfersystem Versamove um ein Kurvenmodul, das mehr

Versamove plus - Das Kraftpaket.

Das Transfersystem Versamove plus basiert auf dem mk Profil 2010 (100x50 mm) und hat eine hohe Maximalbelastung von bis zu 150 kg/m und 100 kg/Werkstückträger. Es sind Werkstückträger innerhalb der Systemgrenzen von 400x400 mm bis 800x1040 mm in beliebigen Abmessungen mit produktspezifischen Aufnahmen möglich.

Gesamtlast WT
bis 100 kg

WT-Größen
Breite: 400 bis 800 mm
Länge: 400 bis 1040 mm

Bandkörperquerschnitt
100 x 50 mm

Fördertypen
Zahnriemenförderer
Kettenförderer
Staurollenförderer

Besonderheiten
vielseitige WT-Größen

Einsatzbereiche


  • Automotive
  • Weiße Ware
  • Vakuumtechnik
  • Unterhaltungselektronik
  • Elektrotechnik
  • Kunststoffindustrie u.a.
Versamove Einsatzbereich Automotive
Versamove Einsatzbereich Weisse Ware
Versamove Einsatzbereich Unterhaltungselektronik

Die Module im Überblick


Versamove plus Module im Überblick

CAD-Daten Download

Die CAD-Daten der einzelnen Module stehen Ihnen in den vordefinierten Breiten 400, 600 und 800 mm im STEP-Format zum Download zur Verfügung. Der Download der Daten ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich.

Download Breite 400
Download Breite 600
Download Breite 800

Werkstückträger/Palette WT 2010

WT 2010 - Werkstückträger/Palette

  • Trägerplatte aus Aluminium (optional Stahl)
  • Positionierbuchsen in der Trägerplatte zum Positionieren und Drehen des WTs
  • Gleitleisten aus PE (optional antistatisch)
  • Integrierte Dämpfungspuffer
  • Bis zu 100 kg Gesamtbelastung
  • Breite: 400 bis 800 mm
  • Länge: 400-1040 mm
ZRF-P 2010 Zahnriemenförderer

ZRF-P 2010 - Zahnriemenförderer

  • Bedingt für Staubetrieb geeignet
  • Besonders gut für Taktbetrieb geeignet
  • Hohe Beschleunigung
  • Reversierbetrieb möglich
  • Wartungsarm
  • Optional in Antistatikausführung
  • Länge: 500-6000 mm
  • Streckenlast 100 kg/m
  • Gesamtbelastung 250 kg
  • Geschwindigkeiten bis 60 m/min
  • PAR/PAZ Beschichtung
KTF-P 2010 Kettenförderer

KTF-P 2010 - Kettenförderer

  • Sehr robust
  • Hohe Betriebstemperaturen
  • Auch für schmutzige Umgebungsbedingungen
  • Reversierbetrieb möglich
  • Optionale Antistatikausführung
  • Länge: 500-10000 mm
  • Streckenlast 150 kg/m
  • Gesamtbelastung 1000 kg
  • Geschwindigkeiten bis 30 m/min
SRF-P 2010 Staurollenförderer

SRF-P 2010 - Staurollenförderer

  • Besonders gut für Staubetrieb geeignet
  • Hohe Betriebstemperaturen
  • Staurollen in Stahl und Kunststoff erhältlich
  • Optional in Antistatikausführung
  • Länge: 500-10000 mm
  • Streckenlast 150 kg/m
  • Gesamtbelastung 750 kg
  • Geschwindigkeiten bis 30 m/min
HQT 2010 Hub-Querförderer

HQZ 2010 - Hub-Querförderer (Eckumsetzer)

  • Geringe Bauhöhe
  • Pneumatische Hubbewegung
  • Führung über Kugelumlaufführungen
  • Manuelle Spannstation inklusive
  • Induktive Positionsabfrage
  • Lasten bis 100 kg
  • Geschwindigkeiten 6; 9; 12; 15 und 18 m/min
  • Hub: 25 mm
HDE 2010 - Hub-Dreheinheit

HDE 2010 - Hub-Dreheinheit

  • Geringe Bauhöhe
  • Individuelle Rotationsgeschwindigkeiten
  • Pneumatische Hub- sowie Drehbewegung
  • Führung über Linearwälzlager und Führungsstangen
  • Induktive Positionsabfrage
  • Lasten bis 100 kg
  • Drehbewegung 90° und 180°
Stopper ungedämpft SU / gedämpft SD

Stopper ungedämpft SU / gedämpft SD

  • Ungedämpftes und gedämpftes Stoppen
  • Stopperabfragen elektrisch oder induktiv möglich
  • Betätigung einfach- oder doppelwirkend
  • Direkte Montage am Bandkörper (keine zusätzlichen Halter erforderlich)

Zulässige Last ist abhängig von der Stoppervariante und der Förder- geschwindigkeit

PE 2010 - Positioniereinheit

PE 2010 - Positioniereinheit (Aushubeinheit)

  • Positionieren in X-,Y- und Z-Richtung
  • Positionieren über Positionierbuchsen in der Trägerplatte des WTs
  • Pneumatisches Ausheben
  • Wiederholgenauigkeit: ± 0,1 mm
  • Zylinderhub: 40 mm
KHL 2010 - Kurzhublift

KHL 2010 - Kurzhublift

  • Anfahren von zwei Transporthöhen
  • Pneumatisches Heben und Senken
  • Geschwindigkeiten sind stufenlos einstellbar
  • Fördertyp KTF, ZRF und SRF möglich (hier dargestellt ZRF)
  • Nutzlast bis 100 kg
WTZ 2010 - Wartungszugang

WTZ 2010 - Wartungszugang

  • Einfacher Zugang zum Innenraum mittels aufklappbarem Förderer
  • Schnelle und sichere Wartung
  • Gasdruckfeder sichert gegen Zurückfallen
  • Sicherheitsschalter schützt vor unbefugtem Zugang

Kontakt


Kontakt Transfersysteme

Ihre Nachricht an das Transfersysteme-Team
feedback configurator