Taktfähiges Kettenumlaufsystem TKU 2040 als Rohteilförderer

Aufgabenstellung
Nockenwellen sollen in eine Bearbeitungsmaschine (Drehmaschine) gefördert, vereinzelt und so positioniert werden, sodass das Einspannen in der Bearbeitungsmaschine immer identisch erfolgen kann. Da die Bearbeitung verschiedener Nockenwellen angestrebt wird, soll die Breite des Fördersystems variabel verstellbar sein.

mk Lösung
Taktfähiges Kettenumlaufsystem, TKU 2040. Als Mitnehmer für die Nockenwellen dienen, mit der Kette verschraubte, Prismen. Die Antriebswelle ist im zweiten Strang lose gelagert, sodass eine Breitenverstellung über zwei Verstelleinheiten ermöglicht wird. Diese sind über einen Zahnriemen verbunden, sodass Sie parallel und synchron Verfahren. Eine Positioniereinheit am Ende greift die Nockenwellen und richtet sie aus.

Kundenvorteil

  • Wartungsarmer, robuster Förderer der auch für schmutzige und warme Umgebungen geeignet ist
  • Mehrere Produktchargen können auf einem Förderer transportiert werden
  • Prismen verhindern Produktberührung und damit Materialschäden

 

Produkte

> Taktkettenumlauf TKU 2040

  • Kettenförderer als Zweistrangförderer für den Transport von Nockenwellen

  • Taktfähiges Kettenumlaufsystem TKU 2040 mit Breitenverstellung und Greifersystem

  • Ausrichteinheit zur lagerorientierten Abnahme durch Greifersysteme

  • Breitenverstellung wird über zwei Verstelleinheiten ermöglicht