Mobile Prüfanlage mit Speichersystem

Aufgabenstellung
Für einen Prüfprozess soll eine gesamte Anlage in einen Seecontainer integriert werden, sodass die Anlage weltweit Verwendung finden kann. Die räumlichen Gegebenheiten sind daher stark begrenzt. Die zu prüfenden Produkte werden durch einen Werker in Behälter sortiert. Die Behälter müssen in die Anlage gefördert, geschüttelt und dann positioniert werden, damit ein Roboter eine Probe entnehmen kann. Nach der Entnahme sollen die Produkte gespeichert werden und so lange im Speicher verbleiben, bis der Prüfvorgang abgeschlossen ist. Das dauert je Probe etwa 45 Minuten. Mit dem Prüfergebnis soll das Produkt dann wieder ausgeschleust werden. Dabei muss das First In - First Out-Prinzip eingehalten werden. Die Probenentnahme muss dem entsprechenden Produkt eindeutig zugeordnet werden können.

mk Lösung
Mobile Prüfanlage mit Speichersystem, bestehend aus dem mk-Modulbaukasten. Gurtförderer GUF-P 2000 werden als  Ein- und Ausschleusung eingesetzt. Ein Gurtförderer GUF-P 2000 mit pneumatischer Klemmung und Exzenter kombiniert mit zwei Linearführungen dient als Shaker zum Schütteln der Produkte. Die Positionierung erfolgt über pneumatische Stopper und erreicht eine Genauigkeit von +- 0,2 mm. Das Speichersystem ist mit übereinander angeordneten Schwerkraftrollenbahnen mk 2066 realisiert. Eine Anordnung dient dabei als Aufstieg, eine zweite, parallele Anordnung als Abstieg. Ein pneumatischer Abschieber schiebt die Behälter vom Aufstiegsstrang auf den Abstiegsstrang. Die Behälter werden über pneumatische Abschieber in den Speicher geschoben und Behälter für Behälter vorgetaktet. Ein Paternoster aus Zahnriemenförderern ZRF-P 2040.02 taktet die Behälter auf die einzelnen Speicherebenen. Die Behälter sind mit RFID-Chips versehen, sodass die Probenentnahme dem entsprechenden Produkt zugeordnet werden kann. Das Speichersystem hat eine Kapazität von 420 Probenbehältern. Die gesamte Anlage ist mithilfe des mk-Profilbaukastens in einen Seecontainer integriert, inklusive Schaltschrank und Schutzeinrichtungen.

Kundenvorteil

  • Extrem kompakte Anlage mit hoher Speicherkapazität
  • Wartungsarm durch Schwerkraftrollenbahnen mit lebensdauergeschmierten Lagern
  • Ergonomisch und sicher für Werker
  • Prozesssicher durch mechanische Lösungen mit wenig Antrieben
  • Inklusive kompletter elektrischer Installation zur Inbetriebnahme durch den Kunden
  • Auch in Stahl oder Edelstahl möglich

 

Produkte

> Gurtförderer GUF-P 2000
> Zahnriemenförderer ZRF-P 2040
> Rollenbahn RBS-P 2065/2066
> Schutzeinrichtungen
> Aluprofile Serie 40

  • Mobile Prüfanlage mit Speichersystem in Überseecontainer integriert