Scharnierband-Fördersystem Versaflex

Die flexible Lösung
aus dem Baukasten

Das komplett modulare und standardisierte Scharnierband-Fördersystem Versaflex eignet sich ideal für komplexe Streckenverläufe im dreidimensionalen Raum. Mit verschiedenen Kettenbreiten können Anlagen schnell projektiert und problemlos aufgebaut werden, alternativ auch mit Werkstückträgern.

Das Scharnierband-Fördersystem Versaflex, vormals Kunststoff-Kettenförderer der E-M-M-A GmbH, ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Dank der standardisierten Module und Komponenten kann es einfach und kostengünstig in jeden Produktionsprozess integriert, angepasst und erweitert werden. Versaflex ist ein Fördersystem, das mit Ihrer Aufgabenstellung mitwächst.

Zudem ist es kompatibel zu am Markt bestehenden Systemen und in sämtlichen Bereichen der Industrie sehr erfolgreich im Einsatz. Insbesondere für den Transport von primär und sekundär verpackten Erzeugnissen unter anderem aus der Lebensmittel-, Pharma-, Chemie-, oder Konsumgüter-Industrie, aber auch für den Transport von Werkstückträgern in Montagelinien z.B. der Automobilindustrie und zur Verkettung von Maschinen in der produzierenden Industrie ist das System optimal geeignet.

Dank des einspurigen Aufbaus und Kurvenradien ab 150 mm können komplexe Streckenverläufe in beengten Platzverhältnissen abgebildet werden. Die Kette läuft verschleißarm auf Gleitleisten und kann im Standard mit nur einem Antrieb mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 m/min bei Systemlängen bis zu 40 m betrieben werden. Das System ist mit Kettenbreiten von 44 mm bis 295 mm und einer großen Auswahl an Zubehör extrem flexibel und effizient. Auch der schonende Transport und die exakte Positionierung mittels Werkstückträgern ist im Standard erhältlich.

Ob als schlüsselfertige Lösung für den Endanwender oder als Teillösung für den Maschinenbauer oder Integrator. Der Aufbau, die Erweiterung und Anpassung aufgrund veränderter Anforderungen ist durch das modulare Prinzip schnell und kostengünstig möglich.

Eigenschaften Versaflex

  • Wirtschaftliche Realisierung von komplexen Streckenverläufen
  • Einfache und schnelle Projektierung und Inbetriebnahme
  • Branchenübergreifend und kompatibel zu bestehenden Systemen
  • Modulares System aus standardisierten Komponenten
  • Schlüsselfertig oder als Bausatz
  • Bedienerfreundlich und wartungsarm
  • Schnell an veränderte Produktions- und Umgebungsbedingungen angepasst
  • Energie- und platzsparend
  • Anbau von Zubehör, Seitenführungen, etc. an den Nuten des Bandkörperprofils

Die Module im Überblick

Neben den Förderstrecken komplettieren zahlreiche Zubehörkomponenten den Baukasten und geben konstruktive Freiheit bei der Auslegung des Systems. Passend zum Transportgut und der Aufgabenstellung bietet mk Antriebe, Bögen und  Mitnehmer, sowie Seitenführungen und Ständer an. Zudem stehen Funktionsmodule wie Stopper zum Stauen, Puffern oder Vereinzeln und Weichen zum Verteilen der Produkte auf mehreren Förderspuren zu Verfügung.

Förderketten

Aktuell sind 3 Systemvarianten im Standard erhältlich. Eingeteilt nach Größe und Gewicht des Transportgutes, stehen verschiedene Kettenbreiten zur Verfügung. Ein Produkt kann in der zwei- oder dreifachen Breite der Kette breiter als die Förderkette sein, solange der Schwerpunkt des Transportgutes auf die Kettenbreite fällt, ggf. sind zusätzliche unterstützende Führungsschienen erforderlich.

Versaflex A06

Versaflex A06

Kettenbreite 63 mm
Systembreite 65 mm
Produktbreite 15-140 mm
max. Produktgewicht 10 kg
max. Gesamtlast 150 kg
max. Förderlänge 40 m
max. Geschw. 50 m/min.

Versaflex A08

Versaflex A08

Kettenbreite 83 mm
Systembreite 85 mm
Produktbreite 20-200 mm
max. Produktgewicht 15 kg
max. Gesamtlast 200 kg
max. Förderlänge 30 m
max. Geschw. 50 m/min.

Versaflex A10

Versaflex A10

Kettenbreite 103 mm
Systembreite 105 mm
Produktbreite 25-300 mm
max. Produktgewicht 20 kg
max. Gesamtlast 200 kg
max. Förderlänge 30 m
max. Geschw. 50 m/min.

Weitere Systembreiten, z.B. 45, 175 und 295 mm stehen optional auf Anfrage zur Verfügung.

Die Ketten bestehen aus dem Material POM und sind in den unterschiedlichsten Ausführungen für nahezu jede Anwendung verfügbar. Mit Haftoberfläche für Steigungen, mit Stahlbelag für scharfkantige Teile oder beflockt für den besonders sanften Transport. Daneben wird eine Vielzahl von verschiedenen Mitnehmern angeboten. Rollen in unterschiedlichsten Dimensionen zum Stauen oder flexible Mitnehmer zur Realisation von Klemmförderern. Zudem können Kettenglieder mit eingelassenen Magneten zum Transport magnetisierbarer Teile genutzt werden.

Werkstückträger-System

Für eine exakte Positionierung von Produkten können auf dem System A08 zudem Werkstückträger transportiert werden. Das System hat, wie oben beschrieben, eine Breite von 85 mm (Kettenbreite 83 mm) und ist für Produkte mit einem Gewicht bis max. 10 kg pro Werkstückträger ausgelegt. Die Werkstückträger haben im Standard eine Breite von 150 mm und werden mithilfe der Seitenführungen geleitet und in den Fixierstationen exakt in drei Ebenen positioniert. Schonend, sicher und genau werden so die Produkte fixiert, gepuffert und transportiert.

Der Werkstückträger kann kundenspezifisch angepasst werden und mit individuellen Aufnahmen bestückt werden. Die Fixierstation kann ohne Änderung der Seitenführung frei positioniert werden. Es wird eine Positionsgenauigkeit von ±0,1 mm erreicht. Der WT wird dabei von der Förderkette abgehoben.

Anwendungsbeispiele


Anfrage

Für eine individuelle Anfrage nutzen Sie bitte das folgende Kontaktformular oder kontaktieren Sie jederzeit unseren technischen Vertrieb unter info(at)mk-group.com oder per Telefon +49 2284598-0.

Die maximale Gesamtlast ist das Gesamtgewicht aller Produkte, die maximal gleichzeitig auf dem Förderer gefördert werden.
Querkräfte sind Kräfte, die quer zur Förderrichtung auf den Gurt einwirken, z.B. seitliches Abschieben oder Aufgeben von Produkten, oder eine asymmetrische Gewichtsverteilungen.

Kontaktdaten

* Pflichtfeld